Das Restaurant


Die Geschichte des Isebähnli in Trimbach.

Das Isebähnli im letzten Sommer vor dem Umbau.

Das Isebähnli im letzten Sommer vor dem Umbau.

Historische Aufnahme aus den 1930er-Jahren.: Das «Isebähnli» war bereits in früheren Jahren ein Treffpunkt der Töffler.  

Noch heute treffen sich jeden Donnerstag hunderte von Töffahrer im Isebähnli.

DER Treffpunkt

Das Isebähnli in Trimbach ist wohl jedem Motorradfahrer ein Begriff. Seit über 40 Jahren findet hier jeden Donnerstag das grösste regelmässige Motorrad-Treffen Europas statt.   

Die Geschichte 

Diese Geschichte beginnt Anfang der 1960er-Jahre. Damals gab es einen Töfftreff beim Restaurant „Sonne“ in Buckten BL, auf der anderen Seite des Hauensteins, an dem sich an jeden Donnerstagabend regelmässig 60 bis 80 Töfffahrer trafen. Es waren für Bikers wilde Jahre damals, und ihnen wurde an vielen anderen Orten die Bewirtung verweigert. Als die „Sonne“-Wirtin starb, war eine Weiterführung des Treffs in Buckten nicht mehr möglich. 

Es war der damalige Isebähnli-Wirt Peter Flückiger, der den Töfffahrern 1968 Asyl gewährte. Flückiger war geschäftstüchtig und vorsorgend und liess neben dem Restaurant einen grossen Parkplatz bauen, auf dem bis heute der Treff jeden Donnerstag stattfindet. Dann treffen sich an schönen Tagen bis zu 1000 Motorräder-Fahrer ein.

80 Jahren und drei Generationen lang wurde das Restaurant von der gleichen Familie betrieben, letzten Herbst ging das Wirtehepaar Ruedi und Madlen Flückiger in den wohlverdienten Ruhestand. Die neue Betreiberin ist seit Anfang 2014 die Thommen Gastro AG, die sechs weitere Restaurants in der Region betreibt.

Der Umbau

Das Restaurant in Trimbach wurde im Winter 2013/14 umgebaut und auf den neusten Stand gebracht. Der schattige Kastaniengarten ist ausgeweitet, neu kann man auf einer zusätzlichen Terrasse vor dem Haus sitzen. Die Küche ist vergrössert und mit einer offenen Grillstation komplett neu angelegt. Zusätzlich gibt es eine Bar beim Eingang, neue Holzböden und ein komplett neues Interieur.    

Ziel ist es, das „alte“ Isebähnli zu neuem Glanz zu verhelfen. Damit es auch in den nächsten 80 Jahren ein begehrten Treffpunkt bleibt – für Motorradfahrer wie auch alle anderen, die eine gepflegte Küche und schönes Ambiente lieben.   

Die Pläne des neuen alten Isebähnli …